Rezept für Käse-Salami-Schnecke, für alle die Käse lieben

Rezept für Käse-Salami-Schnecke, für alle die Käse lieben

Normalerweise kennt man Blätterteig-Schnecken eher als süße Variante, wer aber lieber herzhafte Snacks zu sich nimmt und gerne Käse isst, kann mit den selbst gemachten Käse-Salami-Schnecken nur alles richtig machen.

Denn sie sind blitz schnell hergestellt und Verzehr fertig und darum muss man bei seinem kleinen Hunger zwischendurch gar nicht lange überlegen, sondern nur die wenigen Zutaten aus dem Kühlschrank nehmen und loslegen.

Wer keine Salami mag, könnte sie auch durch Schinken oder Speck ersetzten oder man lässt die Fleischzutat einfach ganz weg. Als Käsesorten empfehlen sich am besten geriebenen Gouda oder Cheddar, wer allerdings nur Scheiben-Käse zu Hause hat, könnte natürlich auch diesen verwenden, in dem man ihn in kleine Würfel schneidet und dann mitverarbeitet.

Man kann diese herzhaften Schnecken ganz individuell nach Geschmack und vorhandenen Zutaten zu Hause herstellen und man hat dann immer ganz köstliche und handliche Snacks für den kleinen Hunger parat.

Selbst kalt für den Zoo-Besuch oder für die Brotdose der Kinder in der Schule kommen diese kleinen Schnecken prima an, aber genauso auch warm für einen Snack auf einer Geburtstagsparty oder für seinen spontan angekündigten Besuch wird diese köstliche Knabberei nicht mehr weg zu denken sein, wenn man sie einmal angeboten hatte, denn diese Käse-Salami-Schnecken machen echt süchtig.

Falls man mal einen größeren Hunger hat, kann man sich diese Schnecken natürlich auch genauso gut zubereiten und sie dann als Beilage zu einem Stück Fleisch oder einem Teller Gemüse oder einem gemischten frischen Salat dazu legen.

Wenn man davon allerdings mehrere isst, sättigen sie als Hauptmenü auch ganz gut, ohne eine andere Beilage auf dem Teller zu haben, dass kann jedoch jeder für sich selbst entscheiden, wie er die Schnecken gerne vernaschen möchte.

Mit fertigem Blätterteig aus dem Supermarkt kann man viele leckerer Gerichte oder Snacks zaubern und selbst die Süßen Varianten aus meinen vorigen Rezepten waren immer superlecker und im Handumdrehen fertig, darum ist es nie verkehrt, dass man sich Blätterteig hin und wieder mal auf Vorrat kauft oder ihn eventuell sogar auch selbst herstellt und dann portionsweise einfriert, bis man wieder Heizhunger auf einen kleinen schnellen Snack bekommt.

 

Für die Zubereitung der Käse-Salami-Schnecken benötigt man:

  • 1 Packung Blätterteig (Kühlregal, eckig)
  • 6 EL Frischkäse Natur oder Kräuter
  • Salz und Pfeffer
  • 150g Salami oder Schinken
  • 120g gerieben Cheddar- oder Gouda-Käse (oder Käse in Scheiben und diese dann in Würfel schneiden)
  • Kräuter nach Wahl

 

Zuerst legt man den Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (der Blätterteig sollte vor dem Ausrollen Raumtemperatur haben, damit er beim Ausrollen nicht bricht). Den Ofen kann man schon einmal auf 160 Grad Umluft vorheizen.

Den Frischkäse kann man nun mit tiefgekühlten, getrockneten oder frischen Kräutern anrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag kann auch noch 1 EL Senf mit hineingeben.

Danach schneidet man die Salami oder den Schinken in feine kleine Würfel und hebt diese dann mit unter die Frischkäse-Masse. Das Ganze verteilt man dann vorsichtig und gleichmäßig auf den Blätterteig.

      

Nun gibt man noch den gerieben oder den in Würfel geschnittenen Käse nach Wahl darüber und man rollt den bestrichenen Teig von der längeren Seite her ganz eng ein.

     

Anschließend schneidet man aus der Rolle ca. 1 cm breite Scheiben, die man dann mit der Schneideseite nach oben auf das Backblech legt und gut verteilt. Da der Blätterteig im Ofen noch aufgeht, muss rundherum von jeder Käse-Schnecke noch genügend Platz vorhanden sein, damit die einzelnen Schnecken am Ende nicht aneinanderkleben.

Zum Schluss gibt man nach Wunsch nochmal etwas Käse über die fertig platzierten Schnecken und man schiebt sie für ca. 15-20 Minuten in den heizen Ofen.

Je nach Geschmack des bräunungsgrades holt man die fertigen Käse-Salami-Schnecken wieder aus dem Ofen und man kann sie nun noch mit frischer Petersilie bestreuen und sie dann am besten noch warm verputzen oder seinen Gästen Servieren.

 

 

Tipps:

  • Wenn man kein Frischkäse zuhause hat oder mag, kann man auch Tomatenmark oder Ketchup verwenden. Die Schnecken schmecken dann zwar anders aber da das ein Rezept ist zum Variieren, kann man da dann nicht viel mit falsch machen.
  • Man kann auch andere Käsesorten, wie den Briekäse, Mozzarella nehmen oder wer es sehr kräftig im Geschmack mag, könnte auch den Harzer-Käse verwenden.
  • Mittlerweile bekommt man im Supermarkt auch ganz viele verschiedene Sorten vom Frischkäse, wer sich einmal damit austoben möchte, kann seine Schnecken auch gerne mal mit Bärlauch-Frischkäse oder Chili-Frischkäse bestreichen.
  • Wer mag kann auch Senf mit in seiner Frischkäse-Masse geben, dass verleiht dem Ganzen eine besondere Geschmacksnote.

 

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Twitter
Facebook
WhatsApp
Reddit

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Folge uns auch bei Facebook

Aktuelle Beiträge